Luftdichte Öfen für A-Klasse-Häuser

stufe-stagne-per-case-passive

Luftaustausch nur mit Aussenumgebung

Der ideale Ofen für gut isolierte Häuser darf das Gleichgewicht und die Energieeffizienz der Umwelt nicht beeinträchtigen. Die Öfen von MCZ mit Oyster-Technologie sind vollkommen luftdicht und entnehmen Sauerstoff ausschließlich aus der Außenumgebung. Der einzige Austausch mit dem Raum, in dem sie installiert sind, ist somit die Wärmeabstrahlung – für uneingeschränkten Komfort im Zeichen höchster Effizienz.

 

1  VOLLKOMMEN LUFTDICHTER KORPUS, welcher den Sauerstoff des Installationsraums nicht verbraucht.

2  GESUNDE UND SICHERE UMGEBUNG, ohne das Risiko eines Rauchrückflusses.

3  SAUERSTOFFENTNAHME NUR VON AUSSEN

oyster
piuambienti_striscia3

Kein Außenlufteinlass. Für 100 % thermische Behaglichkeit.

Hier können Sie alle Modelle der
luftdichten Öfen von MCZ sehen

Kein Lufteinlass

Weil die Entnahme der Verbrennungsluft außen stattfindet, erübrigt sich bei den luftdichten Öfen die Installation der klassischen Lufteinlässe zur Versorgung des Raums mit Sauerstoff. Ohne den Einlass von Kaltluft von außen werden die Energieeffizienz gewährleistet und Einsparungen sowie allgemeines Wohlbefinden gesteigert. Während der Ofen ohne Schwankungen arbeiten kann und so ein geringerer Verbrauch garantiert wird, bleibt die Temperatur konstanter, angenehmer und behaglicher.

Ideal auch bei komplizierten Bedingungen

Die luftdichten Öfen eigenen sich auch bei jenen Bedingungen, bei welchen Verordnungen und ästhetische oder architektonische Einschränkungen die Fertigung eines klassischen Lufteinlasses oder die Installation eines Ofens verhindern. In Italien untersagt beispielsweise die Verordnung UNI 10683 die Installation von Öfen in Badezimmern, Schlafzimmern und Einzimmerwohnungen, sofern es sich dabei nicht um geschlossene Feuerräume handelt, bei denen die Verbrennungsluft von außen abgeleitet wird: luftdichte Öfen also.

aike_striscia

Ein luftdichter Ofen mit unwiderstehlichem nordischen Charme.

Entdecken Sie hier
den Pelletofen Aike