PAOLA NAVONE

ph. Giovanni Gastel

Paola Navone ist authentisch, träumerisch, vielseitig: In ihrer Seele leben die Eindrücke und Farben der südlichen Welt, die sie kennt, liebt und oft besucht, zusammen mit dem Geschmack und den Formen des traditionsreichen, offenen, dynamischen Westens. Dieser Fülle entspringt ihre unersättliche Neugier, mit der sie sich kontinuierlich auf die Suche nach Materialien, Formen und Strukturen macht – aus der Gegenwart, der Vergangenheit und der Zukunft. Sie ist Architektin, Designerin, Art Directorin, Interior Designerin. Sie arbeitet mit den wichtigsten Marken der Designwelt zusammen, sowie Alessi, Baxter, Bisazza, Cappellini, NLXL, Swatch und Gervasoni, Firma, für die sie seit 1998 Creative Director ist.

Die passionierte Weltenbummlerin Paola Navone mag es, ihren Stil mit einem thailändischen Ausdruck zu definieren, „tham ma da“, was so viel wie „jeden Tag“ heißt. In der Tat geht ihre Kreativität vom Alltäglichen aus, von scheinbar banalen Gegenständen, die zusammen zu etwas Besonderem werden.

 

„Die Arbeit des Designers“, erklärt sie, „besteht darin, aus dem, was uns umgibt, die Elemente auszuwählen, die miteinander in einen Dialog gebracht werden sollen.“

Mailand, Tortona Bezirk, Haus von Paola Navone, ph. Enrico Conti

Die passionierte Weltenbummlerin Paola Navone mag es, ihren Stil mit einem thailändischen Ausdruck zu definieren, „tham ma da“, was so viel wie „jeden Tag“ heißt. In der Tat geht ihre Kreativität vom Alltäglichen aus, von scheinbar banalen Gegenständen, die zusammen zu etwas Besonderem werden.

 

„Die Arbeit des Designers“, erklärt sie, „besteht darin, aus dem, was uns umgibt, die Elemente auszuwählen, die miteinander in einen Dialog gebracht werden sollen.“

Mailand, Tortona Bezirk, Haus von Paola Navone, ph. Enrico Conti

Serifos, Griechenland, Haus von Paola Navone, ph. Enrico Conti

Gervasoni, Showroom, via Durini 7, Mailand, ph. Francesca Iovine

Die Arbeiten von Paola Navone reichen von Stühlen bis hin zu Luxushotels, von Ausstattungen bis zum Interior Design.

 

1983 gewinnt sie den International Design Award von Osaka, 2000 wird sie von der deutschen Zeitschrift Architektur & Wohnen zum Designer des Jahres gekürt, und 2011 gewinnt sie mit zwei Projekten zwei Elle Deco International Design Awards (EDIDA). 2014 erhält sie von der Zeitschrift Interior Design Magazine die begehrte Nominierung zur Aufnahme in die Hall of Fame des Designs. 2018 wird sie in der Kategorie Möbel für Außenbereiche mit dem dritten Elle Deco International Design Award ausgezeichnet.

 

„Jedes Projekt“, findet die Designerin, „ist ein neues Abenteuer, eine neue Herausforderung.“

Gervasoni, Brass 96, Pendelleuchte

Stets auf die Vorstellungen des Auftraggebers ausgerichtet, vergleicht Paola Navone das Design mit der Zubereitung eines guten Omeletts.

 

„Es ist sinnlos sich in etwas zu verrennen. Für mich ist es wichtig, dem Kunden ein Omelett zu servieren, das ihm schmeckt“, meint sie. „Wenn er keine Steinpilze mag, nehme ich halt Zucchini.“

Point Yamu Hotel, Phuket, ph. Enrico Conti

Stets auf die Vorstellungen des Auftraggebers ausgerichtet, vergleicht Paola Navone das Design mit der Zubereitung eines guten Omeletts.

 

„Es ist sinnlos sich in etwas zu verrennen. Für mich ist es wichtig, dem Kunden ein Omelett zu servieren, das ihm schmeckt“, meint sie. „Wenn er keine Steinpilze mag, nehme ich halt Zucchini.“

Point Yamu Hotel, Phuket, ph. Enrico Conti

Baxter, Salone del Mobile 2012, ph. Enrico Conti

Stilisierte Fische sieht man in den Arbeiten von Paola Navone häufig, und der Fisch ist auch das Symbol ihres Studios.

 

„Das ist mein Sternzeichen“, klärt uns die Designerin auf. „Ich liebe Fische, denn sie folgen der Strömung; es sind freie Tiere, die sich nicht leicht einfangen lassen. Ein bisschen so wie ich.“

NLXL, Addiction, Tapete

Entdecken Sie das Projekt von Paola Navone

Sahara ist eine Verkleidung für frontale Kamine, die von Paola Navone für MCZ entworfen wurde. Sie besteht aus Zellige-Fliesen, die aus emaillierter Terrakotta hergestellt sind.

„Zellije ist ein unkonventionell, poetisch und dekorativ Material, das wir sehr mögen“, erklärt Paola Navone.  „Die schillernden Nuancen der emaillierten Oberfläche“, erklärt Paola Navone, „erzählen von der Poesie und der nicht ganz regelmäßigen Schönheit handgefertigter Dinge.”

Sahara ist in den Farben White oder Grey erhältlich.

> Weitere Einzelheiten zum Gerät