Warum ein Gaskamin?

Gasheizkamine scheinen die ideale Lösung für ein Feuer zu sein, das einfach zu installieren und zu verwalten ist. Die Installation ist einfacher und schneller, die Flamme kann mit einer praktischen Fernbedienung eingestellt werden, es entstehen keine Asche- oder Rußrückstände, und es sind keine Brennstoffvorräte erforderlich.

Anscheinend gibt es viele Vorteile, doch ist das wirklich so?

Wird der Gaskamin ohne Schornstein installiert?

In gewissen Situationen wird der Gaskamin dank seiner Vorteile im Hinblick auf die Installation als sinnvolle Alternative zum Holzkamin betrachtet. In der Tat zeichnet sich der Gaskamin durch geringere Abmessungen und weniger Gewicht aus. Darüber hinaus erfordert er einen Schornstein mit geringerem Durchmesser im Vergleich zu einem Holzkamin. Außerdem entnimmt der Gaskamin den zur Verbrennung benötigten Sauerstoff über das konzentrische Schornsteinsystem aus dem Außenbereich, weshalb im Raum, in dem er installiert wird, keine weiteren Zuluftöffnungen vorgesehen werden müssen.

Es stimmt jedoch nicht, dass der Gaskamin ohne Schornstein installiert werden kann. Wie bei jedem Produkt, das mit Verbrennung arbeitet, ist es immer erforderlich, den Rauch über eine den gesetzlichen Vorschriften entsprechende Rauchabzugsanlage ordnungsgemäß zu entsorgen.

Lohnt sich ein Gaskamin?

So einfach und praktisch sie auch sind, haben Gaskamine auch einige Nachteile, die es zu wissen gilt.

Die Flamme

Die Flamme des Gaskamins ist für einen angenehmen visuellen Effekt ausgelegt, allerdings ist sie sicherlich nicht mit der Schönheit des natürlichen Holzfeuers vergleichbar.

Der Preis

Bei gleicher Betriebsstundenzahl sind die Brennstoffkosten für Gaskamine viel höher als bei Holz- oder Pelletkaminen.

Die Heizleistung

In Bezug auf die Heizleistung wird der Gaskamin niemals einen hohen Wirkungsgrad erreichen und sollte daher eher als Einrichtungsgegenstand betrachtet werden.

Die Lebensdauer

Gaskamine unterliegen einem schnelleren Verschleiß als Holzöfen oder Holzkamine, die bei sachgemäßer Verwendung lange Zeit problemlos weiter heizen.

Die Installation

Selbst wenn die Installation einfach ist, muss ein Gaskamin von einem qualifizierten Techniker installiert und mindestens einmal im Jahr überprüft werden, genau wie dies bei Holz- oder Pelletkaminen der Fall ist.

Gaskamin oder Holzkamin?

Letztendlich sind Gaskamine für alle Kunden geeignet, denen ein offenes Feuer gefällt, die aber keine große Heizleistung und Schönheit der Flamme benötigen.

 

Wenn hingegen sehr stark geheizt werden muss, ist es immer besser, sich für andere Produkte, wie Holz- oder Pelletkamine, zu entscheiden, die die Schönheit eines natürlichen Feuers mit einer beispiellosen Heizleistung verbinden.

 

Mit einem einzigen Produkt ist es möglich, große oder mehrere Räume der Wohnung gleichzeitig zu beheizen, auch wenn sie auf verschiedenen Ebenen liegen, und zwar mit einer deutlichen Einsparung der Heizkosten.

Möchten Sie mehr über Holzverbrennungslösungen erfahren?

BLÄTTERN SIE IN DEM KATALOG UND SIE FINDEN:
  • Die schönsten Fotos von Holzkaminen;
  • Einfache und gut verständliche Erklärung der wichtigsten Technologien;
  • Eine Aufzählung der wichtigsten technischen Daten.

LADEN SIE DEN KATALOG HERUNTER

link